Handydaten schützen in 8 Schritten

Datenschutz für dein Mobil Telefon

Smartphone – Angriffe steigen

In den Medien findet man heutzutage immer wieder Beispiele, wie leicht man Opfer von Hackern werden kann und wie drastisch die Folgen seien können. Daher haben viele Nutzer Ihre Computer abgesichert durch Firewalls oder Anti Viren Programme. Für Ihr Telefon haben viele Menschen diese Gefahr noch nicht realisiert während kriminelle Hacker diese Risiken zu Ihrem Geschäft gemacht haben. Alleine im vergangenen Jahr sind die Angriffe auf Handy´s mit schädlicher Software um 96% gestiegen. 71% der Telefone haben keinerlei Schutz gegenüber solcher Schadsoftware.

Deine wichtigsten Daten ungeschützt?

Wer sich kurz überlegt wie viele persönliche Daten auf seinem Telefon gespeichert sind, wird schnell merken, wie wichtig es ist sein Telefon gut zu schützen. Ob Familienfotos oder Unterhaltungen mit Arbeitskollegen – dein Handy ist sehr wahrscheinlich voll mit schützenswerten Informationen. Deshalb haben wir für dich ein paar wichtige Tipps zusammengestellt um dein Telefon so sicher wie möglich zu machen.

1. Betriebssystem updaten

Dein Telefon erinnert dich des öfteren mit Pop Ups daran, dass es eine Aktualisierung deines Betriebssystems gibt. Das sind diese Meldungen, die man gerne mal ignoriert. Dabei enthalten diese Updates oft sehr wichtige Verbesserungen der Sicherheit deines Smartphones. Wer damit zulange wartet macht sich angreifbarer als nötig.

2. Behalte den Überblick über deine Apps

Apps sind praktisch, unterhaltsam und jeder hat seine Lieblingsapp. Apps sind aber auch ein Sicherheitsrisiko wenn man diese nicht regelmäßig aktualisiert. Daher empfiehlt everphone, Anwendungen die man lange Zeit nicht genutzt hat, zu deinstallieren. Es kann sein das veraltete Applikationen im Hintergrund laufen und ein Sicherheitsrisiko darstellen. Du solltest in den Einstellungen die Auto Update Funktion für deine Programme aktivieren.
iOS:
Einstellungen->iTunes&App Store->Updates
Android:
Playstore app->Einstellungen->Auto-Update Apps

3. Logge dich aus

Programme die eine Login Funktion bieten, haben auch eine Logout Funktion. Denke immer daran dich aus deiner Banking App auszuloggen, sobald du diese nicht mehr brauchst.

3. Logge dich aus

Programme die eine Login Funktion bieten, haben auch eine Logout Funktion. Denke immer daran dich aus deiner Banking App auszuloggen, sobald du diese nicht mehr brauchst.

4. Passwortschutz

Wenn du auf deinem Telefon kein Passwort eingestellt hast ist dein Telefon für Hacker leichte Beute. Die automatische Sperrfunktion ist mittlerweile bei allen Geräten einstellbar und den dazugehörigen Sperrcode sollte man lieber länger als kurz wählen. Dein Telefon ist durch einen 6 stelligen Code viel besser geschützt als durch einen 4 stelligen PIN. Die Sicherheit ist jedoch gefährdet wenn man sich auf einfache Kombinationen wie 123456 oder 000000 verlässt.

5. Sei vorsichtig in öffentlichen Netzwerken

Gratis Wlan ist eine super Sache, sobald du aber sensible Informationen wie z.B. online Banking in ungeschützten Netzwerken aufrufst, haben es Hacker sehr einfach deine Daten zu stehlen. Nutze für sensible Daten lieber dein Datenvolumen deines Mobilfunkanbieters. Der Zugang ist damit deutlich sicherer als über ein ungeschütztes Wlan.

6. Schalte dein Bluetooth aus

Wenn du deine Bluetooth Verbindung nicht nutzt und trotzdem eingeschaltet lässt, ist dein Telefon angreifbar und der Akku geht auch schneller leer. Daher empfiehlt everphone bluetooth nur dann zu nutzen wenn man es wirklich braucht.

7. Lade Apps nur aus offiziellen Stores

Die beiden Plattformen Playstore und Appstore sind die einzigen Plattformen wo du deine Apps herunterladen solltest. Die hier angebotenen Apps werden von den Betreiber geprüft.

8. Wähle dein Betriebssystem

Derzeit ist iOS von Apple immer noch das sicherere Betriebssystem als Android. Dies liegt daran, dass Apples Betriebssystem öfter Updates erhält als Android Geräte und weil das Apple Betriebssystem in sich geschlossen ist. Android Geräte werden aus wirtschaftlichen Gründen selten länger als sie produziert werden durch Updates versorgt. iPhones werden mehrere Jahre lang mit den wichtigen Updates versorgt. Apple hat ausserdem diverse Verschlüsselungen in Ihre Software integriert. Die Verschlüsselung von Kurznachrichten passiert bei iMessage oder Facetime automatisch, die Verschlüsselung des Gerätes passiert ab Werk. Der höhere Preis für Apple Geräte lohnt sich insofern für Menschen mit hohen Sicherheitsanforderungen und sensiblen Daten.

Hier findet Ihr noch weiter Informationen zum Thema Datenschutz

Bitkom-Smartphone und Datenschutz
Ct-Datenschutz Checkliste
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik|Passwort Tipps

Upgrade Preisrechner: