Was muss ich bei einem Firmenhandy beachten?

Firmenhandys|Diensttelefone

Hier erfährst du alles wichtige zur Nutzung deines Firmenhandys

Das Firmenhandy ist heutzutage wichtiger denn je. Ohne mobile Kommunikation ist es unmöglich auf Kundenanfragen oder Wünsche in angemessener Zeit zu reagieren. Gut das unsere Smartphones mittlerweile ähnlich viel Rechenleistung wie ein Laptop haben und somit zum vollwertigen Office Tool werden. So ist es für den Mitarbeiter möglich mit der Firma Daten und wichtige Informationen leicht zu teilen. Jedoch gibt es beim Thema Firmenhandy einige Aspekte die zu beachten sind.

Wodurch unterscheiden sich Firmenhandys von privaten Smartphones?

Du hast ein Diensthandy von deinem Arbeitgeber bekommen. Gut?! Das hängt von den Konditionen ab zu denen du das Gerät bekommen hast. Dein privates Handy ist wie der Name schon sagt privat. Dein Firmentelefon ist ein Betriebsmittel und kann von deiner Firma überprüft werden. Die wichtigste Frage für dich lautet also:

Darf ich mein Firmenhandy auch privat nutzen?

Wenn du diese Frage mit Ja beantworten kannst, hast du eine Menge Sorgen weniger. Sobald du es privat nutzen darfst unterliegt es dem Fernmeldegeheimnis. Damit hat dein Arbeitgeber kein Recht dein Telefon zu überprüfen oder überwachen. Das ist nur möglich wenn du dein Telefon nicht privat nutzen darfst oder du eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben hast. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat zu diesem Thema folgende Artikel verfasst:

Arbeit und Telefonie
Smartphone am Arbeitsplatz

Darf ich mein Handy während der Arbeitszeit benutzen?

Generell gilt in Betrieben in denen es keine Regelungen bzgl. der Smartphone-Nutzung gibt, dass die Nutzung am Arbeitsplatz erlaubt. In welchem Umfang ist immer individuell geregelt. Dazu findest du hier einen Artikel von “der Zeit” zum Thema “Handyverbot am Arbeitsplatz”.Der Arbeitgeber kann Weisungen geben wie lange das Smartphone und welche Funktionen verwendet werden dürfen. Um die Nutzung des Smartphones im Betrieb zu regeln, findet Ihr hier eine Vorlage für einen Smartphone Codex am Arbeitsplatz. (Link PDF) Sollte dein Arbeitgeber feststellen das du dich mehr auf Tinder, oder Smartphone Spiele fokussiertst kannst du dir eine Abmahnung einhandeln.
Hier findest du einen Link mit einem Gerichtsurteil des Arbeitsgerichts Münchens zum Umgang mit Smartphones am Arbeitsplatz:

Mein Telefon darf nur dienstlich genutzt werden

Im Falle das dein Telefon nur dienstlich genutzt werden darf, ist es mehr als ratsam sich an diese Vorgabe zu halten. Wer gegen den Willen des Arbeitgebers das Diensthandy für private Zwecke nutzt kann abgemahnt und im schlimmsten Fall auch gekündigt werden. Wenn dein Telefon ausschließlich dienstlich genutzt werden darf dein Arbeitgeber kontrollieren ob du dich daran hältst. Unter anderem darf er mit deiner Einwilligung folgendes prüfen:

  • Verbindungsnachweise
  • besuchte Internetseiten
  • E-Mail-Verkehr überprüfen
  • Standorte

Auf der Seite Anwaltsauskunft findest du mehr zum Thema Standortbestimmung

Ich weiß nicht ob ich mein Handy privat nutzen darf

In dem Falle empfiehlt es sich deinen Arbeitsvertrag aufmerksam zu lesen ob dort etwaigige Bedigungen zu finden sind. Sollte zum Thema Diensthandy oder Firmentelefon keine Klausel vermerkt sein ist davon auszugehen, dass du das Telefon nur dienstlich verwenden darfst. Sprich deinen Arbeitgeber an auf die Nutzungsbedingungen des Firmentelefon. Wenn deine Firma dir ein Diensttelefon zur Verfügung stellt solltest du mit der Personalabteilung oder deinem Chef besprechen, wie das Telefon genutzt werden kann. Es gibt in der Nutzungspolitik unterschiedliche Modelle. So gibt es in Firmen die mit hochsensiblen Daten arbeiten, strengere Vorschriften zur Telefonnutzung als beispielsweise in kleinen Handwerksbetrieben.

Wer haftet im Schadensfall für mein Telefon?

Bei der täglichen Nutzung eines Telefons kann eine kleine Unachtsamkeit schon zu einem großen Schaden werden. Das Telefon fällt ungünstig auf den Boden und ein Displayschaden entsteht. Oder man hat das Diensthandy aus versehen mit gewaschen und es hat einen Wasserschaden. Jeder Defekt muss immer individuell betrachtet werden und die Haftung ist nicht allgemein festzustellen. Wir empfehlen euch die direkte Kommunikation mit eurem zuständigen Ansprechpartner. Bei Schadensfällen könnt Ihr euch auch als Unternehmen gerne an everphone wenden.
Einen Artikel der Faz zum Thema Betriebsmittelschäden findet ihr hier:

Kann ich mein eigenes Telefon als Firmentelefon nutzen?

Ja viele Unternehmen arbeiten nach dem BYOD Prinzip. “Bring your own device” übersetzt ins Deutsche heißt:”Bring dein eigenes Gerät mit”. Der Arbeitgeber bezahlt die Kommunikationsgebühren und du kannst weiterhin mit deinem gewohnten Gerät arbeiten. Das wird auch mit Notebooks oder Tablets gemacht. Damit kann die Produktivität und die Zufriedenheit der Mitarbeiter erhöht werden. Der Umstieg auf ein anderes Betriebssystem ist damit nicht mehr nötig. Ein zweites Telefon wird damit auch überflüssig. Außerdem kann man annehmen, dass der Arbeitnehmer mit seinen eigenen Geräten auch sorgsamer umgeht als mit einem Standard Firmengerät.
Hier findest du den Wikipedia Eintrag zum Thema BYOD

Apps auf dem Firmenhandy

Programme die du auf deinem Telefon installierst können unter Umständen bösartige Software enthalten, die Unbefugten Zugang zum Firmen Netzwerk ermöglichen können. Solltest du entgegen der Bestimmungen deines Arbeitgeber Programme installieren, kannst du eine Abmahnung erhalten. Sollte dem Unternehmen ein Schaden entstehen kann ein Schadensersatz fällig werden. Um solchen Fällen vorzubeugen werden bei großen Unternehmen wie SAP oder IBM mittlerweile eigene App Stores betrieben, die nur geprüfte Applikationen anbieten. Darüber berichtet das Handelsblatt in diesem Artikel.

Worauf sollte ich bei der Pflege meines Smartphones achten?

Das Smartphone ist zu einem repräsentativen Symbol geworden und kann schnell zu einer Bewertung seines Gegenübers führen. Wie in unserem Artikel zum Thema Dating und Smartphones erläutert, hat eine Studie ergeben das bei der Partnerwahl das Smartphone ein entscheidender Faktor sein kann. Wer bei Geschäftsmeetings mit einem defekten Display oder einem veralteten Gerät erscheint kann einen schlechten Eindruck hinterlassen.

Erreichbarkeit

Nur weil du ein Firmentelefon hast, musst du nicht rund um die Uhr erreichbar sein. Das hängt von den getroffenen Vereinbarungen mit deinem Arbeitgeber ab. Hast du beispielsweise Bereitschaftsdienste und bist nicht erreichbar, wird es rechtlich so gewertet als wärst du unentschuldigt der Arbeit ferngeblieben. In dem Fall ist es auch deine Pflicht dafür zu sorgen, dass dein Telefon ausreichend geladen ist und Empfang hat.

Worauf muss ich noch achten wenn ich ein Firmenhandy benutze?

Wer ein Firmentelefon benutzt hat Pflichten

 

Respektvoller Umgang:

Generell sollst du auf dein Telefon gut Acht geben. Es ist ein Gegenstand der aufwendig produziert wurde und für den deine Firma Geld aufgewendet hat. Desweiteren ist es unsere Pflicht mit Gütern nachhaltig und verantwortungsvoll zu wirtschaften. Der ordentliche Umgang mit deinem Arbeits-Smartphone zeigt auch deinen Vorgesetzten und deinen Kollegen, dass du respektvoll mit Betriebsmitteln umgehst und ein verlässlicher Mitarbeiter bist. Soviel zum respektvollen Umgang mit Rohstoffen und Firmeneigentum.

Diensttelefon vor unberechtigtem Zugriff schützen:

Deine Firma teilt mit dir vertrauliche Informationen, die es zu schützen gilt. Ein Sperrcode zusätzlich zur Pin Abfrage ist eigentlich mittlerweile selbstverständlich. Nutze einen Code der nicht leicht zu erraten ist und evtl. auch länger als 4 Ziffern ist. Durch das Nutzen des Fingerabdruckscanner entfällt das regelmäßige Eingeben aber der Zugriff für Diebe oder Unbefugte ist erheblich erschwert. Wie oft ein Telefon Image Schäden oder schlimmeres verursachen kann sieht man öfters wenn Nacktfotos oder private Nachrichten von Prominenten veröffentlicht werden.
Hier ist ein Artikel über die Bilder von Sarah Lombardi
und ein Artikel über Bilder von Emma Watson die im Internet veröffentlicht wurden.
Hier findest du einen Link zu den Sicherheitsempfehlungen des BSI.

Entspricht mein Telefon den Sicherheitsanforderungen meiner Firma?

Wir erinnern uns an den Abhörskandal des Telefons von Angela Merkel. Das dies technisch möglich ist kein Geheimnis mehr und somit eine reale Bedrohung für Firmen. Um Gefahren des Datenschutzes vorzubeugen wurden Empfehlungen verfasst die sich mit der Datensicherheit in IT Netzwerken befassen. Diese wurden von der ISO (International Organisation for Standardization) auf Empfehlung des British Standard Institution verfasst.Hier findet Ihr die Empfehlungen der ISO. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat diesen Artikel über Smartphone Sicherheit verfasst in denen die wichtigsten Sicherheitsempfehlungen nachzulesen sind.
Im Falle der Smartphone Wahl für ein Unternehmen gibt es viele Möglichkeiten den Datenverkehr zu sichern wie z.B. die Verwendung eines firmeninternen Virtual Private Networks. In unserem Artikel Handydaten schützen in 8 Schritten findest du wichtige Tipps zum Thema!

Was passiert wenn mein Firmenhandy gestohlen wird?

Es ist ärgerlich aber es kann passieren. Wichtig ist das du deinen Arbeitgeber schnellstmöglich über den Diebstahl informierst. Dein Telefon sollte über einen Sperrcode verfügen. Falls der Dieb auf dein Telefon ohne Sperrcode zugreifen kann und Daten entwendet werden, kann dir grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen werden. Wenn dir dein Firmentelefon gestohlen sollte es dem Dieb nicht möglich sein direkt Zugriff auf das Telefon zu haben. Ist das Diensthandy ungeschützt kann dir Fahrlässigkeit vorgeworfen werden, welche zu rechltichen Konsequenzen führen kann. Whatsapp hat eine Seite erstellt auf der wichtige Tipps für Smartphone Diebstahl Opfer stehen. Deinen Whatsapp Account kannst du dort im Falle der Fälle auch sperren lassen.

Wer erhält ein Firmenhandy?

In den letzten Jahren ist die Ausstattung von Mitarbeitern mit Firmentelefonen stark gestiegen. Eine Statista Umfrag ergab das mittlerweile über 90% von Beschäftigten in großen Unternehmen (mehr als 250 Mitarbeiter) mit einem Diensthandy oder einem Gerät mit Internetzugang ausgestattet sind. Wer ein Firmenhandy erhält ist ganz individuell und oder abhängig von der Position oder den Aufgabenbereichen. Allgemein werden mittlerweile immer mehr Mitarbeiter mit einem Firmentelefon ausgestattet um eine besser Erreichbarkeit und eine bessere Vernetzung der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Upgrade Preisrechner: