Pressemitteilung

everphone GmbH

Solidarität in der Krise: Start-up verschickt Homeoffice-Carepakete

Berlin, 20. März 2020Von zuhause arbeiten: Das ist aktuell kein Privileg, sondern eine gesundheitliche Schutzmaßnahme und ein probates Mittel zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Nicht zuletzt hält Homeoffice die Produktivität der Unternehmen zumindest im Bereich von Verwaltung und Bürotätigkeiten aufrecht. Während laut Studie im vergangenen Jahr nur vier von zehn Unternehmen auf Homeoffice setzten, dürfte es mittlerweile kein Unternehmen mehr geben, das nicht zumindest darüber nachdenkt.

Allerdings sind die wenigsten Firmen und Mitarbeiter auf die aktuelle Situation vorbereitet. „Es fehlt an mobilen Arbeitsgeräten, wie Laptops oder Smartphones. Und was noch viel gravierender ist, oft mangelt es auch an einer Infrastruktur zur sicheren beruflichen Nutzung der Geräte. Der Einsatz privater Laptops oder Handys für die Arbeit kann nicht nur ein Verstoß gegen die DSGVO darstellen, sondern ist auch ein beliebtes Einfallstor für Cyberkriminalität. Gut vorstellbar, dass Hacker die derzeitige Situation ausnutzen“, sagt Michel Anders, IT-Experte und Mobile Device Manager.

Das Berliner Start-up everphone hat deshalb kurzfristig für kleinere und mittlere Unternehmen ein Corona-Homeoffice-Carepaket geschnürt und macht aus der Not eine Tugend. Zum Selbstkostenpreis können Unternehmen schnell und unkompliziert die Homeoffice-Pakete bestellen, welche direkt zu den Mitarbeitern geschickt werden. Die Pakete enthalten ein Smartphone mit passenden Peripheriegeräten, inklusive Monitor. Sie sind so ausgestattet, dass übliche Office Programme sicher genutzt und dass sie aus der Ferne mit nötigen Produktivitäts-Apps bespielt werden können, beispielsweise für Videokonferenzen. „Normalerweise stellen wir mobile Arbeitsgeräte nur in längerfristigen Mietverträgen zur Verfügung. Aufgrund der aktuellen Lage können Unternehmen das Carepaket kurzfristig und für die Dauer von nur drei Monaten buchen, um Mitarbeiter für die sichere Arbeit zuhause auszustatten“, sagt Jan Dzulko, Gründer und CEO von everphone.

Als PDF herunterladen BILDMATERIAL

 


Über everphone GmbH

everphone ist die One-Stop-Lösung für Firmensmartphones. Das Start-up bietet seit 2016 ein innovatives Konzept zur Beschaffung, Verwaltung und Integration mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets im Unternehmenskontext. Das „Phone as a Service“-Modell lässt Mitarbeiter*innen freie Auswahl bei Firmentelefonen, erlaubt flexible Upgrades und Wechsel der Geräte und inkludiert sowohl ein DSGVO-konformes Mobile Device Management (MDM) als auch einen schnellen Austauschservice bei Defekten. Das Portfolio umfasst Geräte von Apple, Samsung, Nokia, Google und Fairphone. Seit Dezember 2020 ist everphone offizieller B2B-Partner der DaaS-Strategie von Samsung Electronics in Deutschland. everphone wurde vom ehemaligen CHECK24-Vorstand Jan Dzulko gegründet und beschäftigt in Berlin über 100 Mitarbeiter*innen. Zu everphone-Kunden gehören neben zahlreichen Start-ups und KMU auch globale Player wie Ernst & Young, Gorillas oder TIER Mobility. Zu den Investoren gehören u. a. Dr. Heinrich Blase (Gründer von Check24), Kevin Ryan (Gründer von MongoDB), signals Venture Capital, die Deutsche Telekom und UniCredit.

Pressekontakt

Nora_Walraph_everphone_PR

Nora Walraph

PR & Communications Managerin

linkedin_legacy_color-2 

+49 1520 2620181
presse [at] everphone.de

Anruf starten