eSIM

Verfahren zur Identifikation eines Nutzers im Mobilfunknetz

eSIM („embedded SIM“) ist ein Verfahren, mit dem sich Nutzer im Netz eines Mobilfunkanbieters identifizieren können.

Anders als bei der „klassischen“ SIM-Karte (SIM = engl. Subscriber Identification Module), bei der es sich um eine physische Chipkarte handelt, setzt die eSIM einen im Endgerät bereits verbauten Chip voraus. Die Registrierung erfolgt dann zeitnah online.

 

eSIM-fähige Endgeräte von Apple

iPhones

Momentan (Stand: 2020) sind bei Smartphones von Apple folgende iPhone-Modelle eSIM-kompatibel:

iPads

Auch iPads haben teilweise einen eSIM-Chip verbaut. Folgende Modelle weisen das Bauteil auf:

eSIM unter Android

 

Unter Android sind unter anderem folgende Modelle eSIM-fähig (kein Anspruch auf Vollständiglkeit der Liste).

Alle drei Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland (Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica) bieten eSIM an.

 

Dual-SIM-Geräte

Geräte, die zur Aufnahme und Nutzung zweier SIM-Karten bzw. einer SIM-Karte und einer eSIM ausgelegt sind, nennt man Dual-SIM-Modelle. 


Weblinks eSIM

 

zurück zum Firmenhandy-Glossar