Telearbeit

Bildschirmarbeitsplätze im Privatbereich

Telearbeit, auch Home Office, ist die mit dem Arbeitgeber vereinbarte Arbeit vom Privatbereich des Beschäftigten aus. In diesem Sinn ist Telearbeit ein spezieller Fall Mobilen Arbeitens. Telearbeit schließt oft die Einrichtung eines Telearbeitsplatzes ein und wird zunehmend zu einem relevanten Faktor des Employer Brandings.

 

Was ein Telearbeitsplatz genau ist, regelt der Gesetzgeber in der sogenannten Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) in Paragraph 2, den Begriffsbestimmungen. 

§2 Absatz 7

„(7) Telearbeitsplätze sind vom Arbeitgeber fest eingerichtete Bildschirmarbeitsplätze im Privatbereich der Beschäftigten, für die der Arbeitgeber eine mit den Beschäftigten vereinbarte wöchentliche Arbeitszeit und die Dauer der Einrichtung festgelegt hat. Ein Telearbeitsplatz ist vom Arbeitgeber erst dann eingerichtet, wenn Arbeitgeber und Beschäftigte die Bedingungen der Telearbeit arbeitsvertraglich oder im Rahmen einer Vereinbarung festgelegt haben und die benötigte Ausstattung des Telearbeitsplatzes mit Mobiliar, Arbeitsmitteln einschließlich der Kommunikationseinrichtungen durch den Arbeitgeber oder eine von ihm beauftragte Person im Privatbereich des Beschäftigten bereitgestellt und installiert ist.“


Weblinks Telearbeit

 

zurück zum Firmenhandy-Glossar